Skip to main content

InviDas

Eigene Daten aus tragbaren Gesundheitstechnologien souverän verwalten

 

ÜBER DAS PROJEKT

Viele Menschen sind zunehmend von digitalen Technologien und Anwendungen umgeben, die personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und weitergeben. Smart Watches, Cardio-Sportuhren und Fitness-Tracker: Sogenannte „Smart Wearables“ zur Erfassung und Analyse von Gesundheitsdaten verbreiten sich zunehmend. Dabei werden sensible persönliche Daten verarbeitet. Gleichzeitig lesen und verstehen nur wenige die oft langen und komplizierten Datenschutzerklärungen ihrer einzelnen Geräte und Anwendungen. Datenschutzvereinbarungen sind für viele Nutzer*innen nur schwer nachvollziehbar und vergleichbar.

Der Forschungsverbund bestehend aus Gesellschaft für Informatik e.V., Stiftung Digitale Chancen, Garmin Würzburg GmbH, RWTH Aachen, Universität Bremen und Otto-Friedrich-Universität Bamberg arbeiten daran, dass Nutzer*innen von Wearables in Zukunft einen besseren Einblick in ihre Datenprofile bekommen und so einfacher informierte Entscheidungen treffen können. Im Projekt InviDas (=Interaktive, visuelle Datenräume zur souveränen, datenschutzrechtlichen Entscheidungsfindung) werden neue Formen der interaktiven Datenvisualisierung und Gamification erforscht, mit denen Nutzer*innen von Wearables besser über die erhobenen Gesundheitsdaten informiert werden und Datenschutzerklärungen verständlicher und transparenter gemacht werden können. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, den selbstbestimmten Umgang mit den eigenen Daten zu steigern und es Nutzer*innen zu ermöglichen, souverän über Produkte und die eigene Nutzung zu entscheiden.

Geräte und Anbieter sollen in einem virtuellen Dashboard vergleichbar gemacht werden. Das eigene Datenprofil kann in visuellen Datenräumen erfasst und angepasst werden. In virtuellen Escape-Rooms wird zudem der Umgang mit den eigenen Gesundheitsdaten spielerisch trainiert und reflektiertes Handeln erlernt. Technologieanbieter können eine eigene Aufgabensammlung definieren lassen. Neben der spezifischen Umsetzung für einzelne Produktgruppen und Funktionalitäten werden allgemeine Empfehlungen und ein Referenzrahmenwerk entwickelt. Die grafischen Darstellungen können die gesammelten Daten abbilden und komplexe Zusammenhänge darstellen. Interaktive Infografiken, Gamification und Visualisierungen auf den Wearables werden in nutzerzentrierter Anwendung erforscht. Damit geht das Projekt über bisherige Ansätze zur Bebilderung von Datenschutzerklärungen hinaus.

Projektinformation

Verbundkoordinator
Gesellschaft für Informatik e.V., Berlin

Partner
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
Stiftung Digitale Chancen, Berlin
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Universität Bremen
Garmin Würzburg GmbH, Würzburg

Ansprechperson
Elisabeth Schauermann
Gesellschaft für Informatik e.V., Berlin

E-Mail: elisabeth.schauermann@gi.de
Telefon: +49 30 24009-806

Website
https://invidas.gi.de/