Zum Hauptinhalt springen

TrUSD

Laufzeit

01.09.2018 - 31.08.2021

Beschreibung

Die Digitalisierung der Arbeitswelt eröffnet Unternehmen die Möglichkeit, in bisher nicht gekanntem Ausmaß Daten zu unterschiedlichsten Arbeitsprozessen zu erheben und auszuwerten. Dies bedeutet allerdings auch neue Herausforderungen, etwa im Hinblick auf den Beschäftigtendatenschutz. Denn werden personenbezogene Daten der Arbeitnehmer erhoben, weiterverarbeitet und ausgewertet, so birgt dies die Gefahr einer unzulässigen Überwachung und gefährdet die informationelle Selbstbestimmung des Einzelnen am Arbeitsplatz.

Aktuell haben Arbeitnehmer in Deutschland weder das Wissen noch die Möglichkeiten, die erhobenen Daten, deren Verarbeitung und die damit verbundenen Konsequenzen für ihre Privatsphäre zu verstehen, geschweige denn zu kontrollieren. In dem Verbundvorhaben TrUSD werden daher neuartige Konzepte und Werkzeuge für einen praxistauglichen Beschäftigtendatenschutz entwickelt, der dem neuen Bundesdatenschutzgesetz und der Europäischen Datenschutzgrundverordnung entspricht. Im Zentrum stehen sogenannte Privacy Dashboards, die den Arbeitnehmern in einfacher und verständlicher Weise alle benötigten Informationen darstellen. Zugleich bieten sie Einstellmöglichkeiten, um die persönlichen Datenschutzpräferenzen wirksam durchzusetzen. Diese Privacy Dashboards werden im Rahmen des Projekts realisiert und in mehreren realen Anwendungsszenarien erprobt.

Die Ergebnisse des TrUSD-Vorhabens bringen das Recht der Beschäftigten auf Privatheit und die Vorteile der Digitalisierung für die Unternehmen miteinander in Einklang. Die Arbeitgeber profitieren von der Analyse betrieblicher Daten, einschließlich personenbezogener Daten, die von den Arbeitnehmern selbstbestimmt freigegeben werden. Hierdurch ermöglicht TrUSD einen fairen Ausgleich zwischen den Interessen der Arbeitnehmer, der Arbeitnehmervertretungen und der Arbeitgeber und stärkt so die Vertrauens- und Arbeitskultur innerhalb der Unternehmen.

Weiterführende Links

www.trusd-projekt.de

Partner·innen Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE, Institut für Technologie und Arbeit, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Technische Hochschule Köln, Universität des Saarlandes

Ansprechperson Hartmut Schmitt
HK Business Solutions GmbH
Mellinweg 20
66280 Sulzbach
Deutschland
E-Mail: schmitt[at]hk-bs.de
Telefon: +49 (0)6897 99904-24

Internetseite https://www.trusd-projekt.de/