Zum Hauptinhalt springen

PANDIA

Laufzeit

01.03.2020 - 28.02.2023

Beschreibung

„Haben Sie die Datenschutzerklärung gelesen, verstanden und stimmen diesen zu?“ Dieser Frage begegnen wir fast alltäglich und stimmen ihr oftmals auch zu. Leider stimmt diese Aussage nur bei einer geringen Anzahl von Fällen.

Insbesondere im Rahmen der Nutzung von interaktiven Assistenzsystemen spielt die Erfassung, Nutzung und Weitergabe von personenbezogenen Daten eine zentrale Rolle. Den Nutzer:innen selbst ist dies oft nicht klar oder nur ansatzweise bekannt, wie mit ihren Daten verfahren wird. Dennoch hat jede:r Nutzer:in im Rahmen der Zustimmung zu den Datennutzungsbedingungen der Nutzung seiner bzw. ihrer Daten zugestimmt. Leider ist es gängige Praxis geworden, dass die Nutzer:innen diesen Bedingungen zustimmen, ohne diese zuvor gelesen oder Kenntnis über deren Inhalt erlangt zu haben. Dies liegt in der Regel daran, dass Datennutzungsbedingungen juristische und technische Formulierungen enthalten, die für Laien schwer oder nicht verständlich sind. Zudem sind diese Texte oft sehr lang und unübersichtlich, wodurch ein gewisser Zeitaufwand nötig ist, um sich mit den Datennutzungsbedingungen auseinander zu setzten. Dieses Verhalten hat zur Konsequenz, dass die Nutzer:innen von interaktiven Assistenzsystemen nicht wissen, wie mit ihren Daten verfahren wird.

Hier setzt das BMBF-geförderte Forschungsprojekt PANDIA an. Es soll für Transparenz und Verbraucheraufklärung sorgen. Zur Lösung des oben beschriebenen Problems, wird eine App entwickelt, die Nutzer:innen einen ersten Überblick verschafft, worauf bei dem analysierten interaktiven Assistenzsystem zu achten ist und welche Daten von wem, in welcher Weise, an welchem Ort gespeichert, übertragen oder verarbeitet werden. Die Analyse wird mit Hilfe von Machine Learning und Natural Language Processing durchgeführt, sodass die Datennutzungsbedingungen automatisiert geprüft und eine leicht verständliche inhaltliche Zusammenfassung der wichtigsten Punkte erstellt wird.


Partner·innen snoopmedia GmbH, AI4BD Deutschland GmbH, Ascora GmbH, Karlsruhe Institute für Technologie (KIT), OFFIS - Institut für Informatik, FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur

Ansprechperson Franziska Bertlich
snoopmedia GmbH
Hohe Straße
53115 Bonn
Deutschland
E-Mail: f.bertlich[at]snoopmedia.com
Telefon: +492282499696

Internetseite https://www.pandia-projekt.de/