Zum Hauptinhalt springen

Über das Digital Autonomy Hub

Das Digital Autonomy Hub – Technik souverän nutzen ist ein Kompetenzzentrum, das ein interdisziplinäres Netzwerk von 43 Instituten und Organisationen koordiniert. Das Hub macht sichtbar, woran die Partner forschen und welche Ideen sie entwickeln, um die individuelle digitale Souveränität zu stärken. Ziel dieses Wissenstransfers ist es, allen Menschen einen reflektierten und selbstbestimmten Umgang mit ihren Daten, Geräten und Anwendungen zu ermöglichen. Das  Kompetenzzentrum bereitet aktuelle Forschungsergebnisse für Zivilgesellschaft, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft auf und berät die verschiedenen Akteure zu ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekten der Datennutzung.

Das Digital Autonomy Hub wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Forschungsprogramms „Miteinander durch Innovation“ gefördert und von Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) und AlgorithmWatch umgesetzt.


Aktuelle Meldungen

Meldung
Auf dem digitalen Vernetzungstreffen des Forschungsprogramms "Mensch-Technik-Interaktion für digitale Souveränität" des Bundesministeriums für Bildung…
weiterlesen
Im Rahmen unserer Reihe zu politischen Prozessen des Themenkomplexes Digitale Souveränität haben wir die wichtigsten Informationen zu dem umstrittenen…
weiterlesen